fr

TPF - Gemeinsam mit dem Rauchen aufhören
Anmeldung für den Rauchfreien Monat ist offen

Am 1. November 2022 startet der «Rauchfreie Monat».
Raucherinnen und Raucher können gemeinsam mit dem Rauchen aufhören. Mit dieser neuen nationalen Online-Kampagne bezweckt der Tabakpräventionsfonds TPF, den zahlreichen aufhörwilligen Raucherinnen und Rauchern eine ideale Ausstiegshilfe anzubieten. Denn Beispiele aus dem Ausland und wissenschaftliche Ergebnisse zeigen:
Gemeinsam gelingt der Rauchstopp besser!

Tabakpräventionsfonds





Erfolgreiche Rezertifizierung EKAS - Branchenlösung für Chemikalien verarbeitende KMU und Biotechfirmen

Seit über 20 Jahren bietet ECO SWISS eine Branchenlösung zur Sicherstellung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz für Chemikalien verarbeitende KMU und Biotechfirmen an. Angeschlossene Unternehmen erhalten Informationen zu Änderungen der Rechtsvorschriften, Grundschulung und Weiterbildungen, Tagungen für den Erfahrungsaustausch sowie Beratungen und Audits vor Ort.
Diese Branchenlösung wurde am 3. Februar 2022 durch die Eidgenössische Koordinationskommission für Arbeitssicherheit (EKAS) erfolgreich rezertifiziert.

Die ECO SWISS Branchenlösung für Chemikalien verarbeitende KMU und Biotechfirmen (EKAS Nr. 43) wird seit 2000 im 5 Jahresrhythmus nach den Vorgaben der EKAS auditiert. Im Jahr 2021 wurde wieder ein Rezertifizierungsaudit durch die Suva durchgeführt. Dieses Audit ist erfolgreich verlaufen. Die Gültigkeitsdauer des neu ausgestellten Zertifikats läuft bis zum 31. Dezember 2026.

Die wiederum erfolgreiche Rezertifizierung durch die EKAS unterstreicht das Bestreben der ECO SWISS zusammen mit der Trägerschaft scienceindustries, SBA, SVDI, VSLF und SKW, die teilnehmenden Firmen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz mit Fachwissen und Kompetenz umfassend und gesetzeskonform zu unterstützen.





Stellungnahme zur Strategie Nachhaltige Entwicklung 2030 eingereicht

ECO SWISS hat im Rahmen des Vernehmlassungsverfahren Stellung genommen zur Strategie 2030 des Bundes zur Nachhaltigen Entwicklung.

Grundsätzlich begrüsst ECO SWISS die festgesetzten strategischen Schwerpunkte. Die Strategieziele sollen aber durch Anreize und falls erforderlich mit Lenkungsmassnahmen erfolgen. Vorschriften und Verboten müssen Ultima Ratio bleiben.

Ebenfalls lehnt ECO SWISS in der Stellungnahme eine Änderung oder signifikante Ausweitung der heutigen Regulierung im Chemikalienbereich ab.

Die gesamte Stellungnahme finden Sie hier.





Stellenangebot von Mitgliedern

Stelleninserat VEOLIA / SOVAG






Hier haben Mitglieder die Möglichkeit, offene Stellen zu publizieren. Nutzen Sie diese Gelegenheit.